Infoabend in Seligenstadt

Am 07. November um 19.00 Uhr informiert der Endoprothetik-Spezialist Ralf Dörrhöfer über "Hüft- und Knie-Arthrose".

11.10.2017

Am Dienstag, den 7. November 2017, um 19.00 Uhr, laden die Fachärzte Rhein-Main in Kooperation mit der VHS Seligenstadt zu einem Informationsabend für Patienten und Angehörige in die Seligenstädter Emma Klinik ein (Konferenzraum, 2. OG, Frankfurter Straße 51). In seinem Vortrag berichtet Ralf Dörrhöfer, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, im Netzwerk der Fachärzte Rhein-Main, über Ursachen, Symptome und moderne Behandlungsmethoden bei Hüft- und Knie-Arthrose. Im Anschluss steht der Experte gerne für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Arthrose ist eine Volkskrankheit. Allein in Deutschland leiden rund 20 Millionen Menschen daran. Neben Händen sind besonders häufig die Hüft- und Kniegelenke betroffen. Hauptursache für eine Arthrose ist der normale altersbedingte Verschleiß. Aber auch Fehlstellungen, Durchblutungsstörungen oder Unfälle können dazu führen.

Zur Behandlung einer Hüft- und Knie-Arthrose stehen je nach Stadium unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Ist ein Gelenkersatz erforderlich, setzen die Fachärzte Rhein-Main auf eine äußerst schonende Operationstechnik. Dadurch werden sowohl die Muskeln als auch umliegende Sehnen und Nerven geschont. Die Patienten haben dabei in der Regel weniger Schmerzen, weniger Krafteinbußen und sind schneller wieder fit. In seinem Vortrag berichtet Ralf Dörrhöfer über die Ursachen und Symptome von Hüft- und Knieproblemen und erläutert die Vorteile der modernen, minimal-invasiven Behandlungsmethode.

Kurz notiert:
Informationsabend für Patienten und Angehörige
„Hüft- und Knie-Arthrose: Moderne Behandlungsmethoden“
Dienstag, 7. November 2017, 19.00 Uhr
Emma Klinik Seligenstadt (Konferenzraum, 2. OG)
Frankfurter Straße 51
63500 Seligenstadt

- Der Eintritt ist frei – 

Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.