Hip in a Day: „Volle Kanne“-Team dreht in der Emma Klinik

Dr. Manfred Krieger und Ralf Dörrhöfer erläutern die Methode.

13.12.2018

Ein neues Hüft-Gelenk und nach spätestens 24 Stunden ist der Patient wieder zu Hause in seinen eigenen vier Wänden? In der Emma Klinik in Seligenstadt ist das keine Seltenheit. Seit rund zweieinhalb Jahren operieren Dr. med. Manfred Krieger und Ralf Dörrhöfer von den Fachärzten Rhein-Main, dem Netzwerk der Emma Klinik, viele ihrer Patienten auf diese Weise.

„Das Hip in a Day-Konzept basiert auf drei Säulen. Erstens, der minimal-invasiven OP-Methode, bei der Sehnen, Muskeln und Nerven geschont werden. Zweitens, einer kürzeren und damit wesentlich verträglicheren Narkose“, erklärt Dr. Krieger. „Und drittens, einer intensiven Vor- und Nachbetreuung“, ergänzt Dörrhöfer. Da die Therapie-Methode deutschlandweit aber immer noch etwas ganz Besonderes ist, begleitete nun das Team der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ die beiden Spezialisten und einen ihrer Patienten einen Tag lang. Den Beitrag können Sie sich hier ansehen.

Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.